Landesamt für Steuern Niedersachsen klar

Finanzminister Hilbers besucht das Landesamt für Steuern Niedersachsen

Am 6. März 2018 besuchte der Niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers das Landesamt für Steuern Niedersachsen (LStN) am Standort Hannover und traf sich anlässlich seines ersten Besuchs mit dem Präsidium des LStN, den Bereichsleiterinnen und Bereichsleitern sowie den Gremienvertretungen.

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten des LStN, Herrn Dieter Meyer, stellten mehrere Vertreterinnen und Vertreter aus den Abteilungen des LStN die Arbeit der Behörde vor.

„Wer sind wir?" - Informationen über die Struktur des LStN.

„Was tun wir?" - ELSTER - Digitale Steuerverwaltung Niedersachsen,

KONSENS - Koordinierte neue Softwareentwicklung der Steuerverwaltung,

Vorstellung der IT-Systemumgebung in der Steuerverwaltung und

InKA - Informations- und Kommunikationsaustausch mit dem Ausland.

„Was möchten wir?" - Personalentwicklung in der niedersächsischen Steuerverwaltung - heute und morgen.

Der Minister zeigte großes Interesse, insbesondere an Themen der Digitalisierung. Zugleich betonte er, dass auch in Zukunft gut ausgebildetes Personal enorm wichtig sei und deshalb die durch den demografischen Wandel bedingten Personalabgänge ausgeglichen werden müssen.

Er stellte zudem klar, dass die Standorte der Finanzämter erhalten bleiben werden.

Das Gespräch mit dem LStN möchte er am Standort Oldenburg fortsetzen.

Das LStN ist zum 2. Oktober 2017 gegründet worden und führt in Angelegenheiten der Steuerverwaltung die Aufgaben der bisherigen Oberfinanzdirektion Niedersachsen fort. Es übt die Dienst- und Fachaufsicht über die 57 Veranlagungsfinanzämter, 4 Finanzämter für Fahndung und Strafsachen, 6 Finanzämter für Großbetriebsprüfung sowie die Steuerakademie Niedersachsen aus.

Presseinformation
Artikel-Informationen

07.03.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln