Landesamt für Steuern Niedersachsen Niedersachen klar Logo

Rentenertragsanteil

Welche Beträge setze ich an?


Die Einkommensteuer ist eine Jahressteuer. Die Besteuerungsgrundlagen sind deshalb auch jeweils nur für ein Kalenderjahr zu ermitteln.

Erfolgt nun eine Anpassung der Leibrente zum 1.7. eines Jahres, so ermittelt sich der in der Einkommensteuererklärung anzusetzen Bruttobetrag der Rente aus den Beträgen für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni (lt. Rentenanpassungsbescheides des Vorjahres) und den Beträgen für die Zeit vom 1. Juli bis 31. Dezember (lt. Rentenanpassungsbescheid zum 1.7. des Jahres).

Unter Bruttobetrag der Rente ist die im Rentenbescheid festgesetze Rente vor Abzug der Beiträge des Rentners/der Rentnerin zur Kranken- und Pflegeversicherung zu verstehen. Nicht also die ausgezahlte Rente!

Beispiel:

Rentnerin M. erhält seit dem 1. Juli 2001 eine monatliche Rente von (brutto) 960 €. Mit Rentenanpassungsbescheid zum 1. Juli 2002 wird die Rente auf (brutto) 980 € erhöht.

Die für das Kalenderjahr 2002 nach § 22 Nr. 1 S.3 Einkommensteuergesetz (EStG) zu berücksichtigenden Einnahmen betragen 11640 €. Sie setzen sich wie folgt zusammen:

6 Monate x 960 € = 5760 €
6 Monate x 980 € = 5880 €

11640 €

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln